Hauptinhalt

Erziehung, Beratung und Unterstützung

Familie ist, wo Kinder sind.

Entwicklung bestmöglich fördern

Erziehung von Kindern ist anspruchsvoll. Eltern stellen in aller Regel hohe Ansprüche an sich selbst, die Entwicklung ihrer Kinder bestmöglich zu fördern. Die Eltern beschäftigen daher viele Fragen, sei es zum Umgang mit Medien, zu guter Bildung, Ernährung und Gesundheit, Wertevermittlung, aber auch bei Themen z. B. im Kontext des sozialen Umgangs mit Gleichaltrigen oder in schwierigen Phasen oder Lebenslagen von Kindern oder Eltern.

Dazu steht Eltern, Kindern und Jugendlichen in Bayern ein breites Angebot an Information, Beratung und Unterstützung zur Verfügung.

Zentrale Anlaufstellen sind die 96 bayerischen Jugendämter, die sich in allen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe engagieren, um günstige Rahmenbedingungen für ein gelingendes Aufwachsen junger Menschen zu schaffen. Die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe sind vor allem beratende, unterstützende und fördernde Angebote für junge Menschen und ihre Familien.

Dazu gehören allgemeine Informationen zu den entsprechenden Entwicklungsphasen von Kindern (z. B. Elternbriefe), Angebote der Familienselbsthilfe (wie Mütterzentren) oder Familienstützpunkte, die Angebote der Familienbildung vermitteln und zudem eine Lotsenfunktion zu anderen Stellen bieten. Speziell zur Beratung und Unterstützung von Familien mit Säuglingen und Kleinkindern in belastenden Lebenssituationen, sind bei den Jugendämtern Koordinierenden Kinderschutzstellen (KoKi) eingerichtet, die mit ihren Netzwerkpartnern im KoKi-Netzwerk frühe Kindheit passgenaue Hilfen anbieten können. Neben den qualifizierten Beratungsmöglichkeiten in den Jugendämtern steht Familien in Bayern insbesondere ein flächendeckendes Netz von rund 180 Erziehungsberatungsstellen (einschließlich Nebenstellen und Außensprechstunden) und ein Beratungsangebot für Eltern mit Schreibabys zur Verfügung.